Samstag, 3. März 2012

Waidmannsheil im Spitzenhöschen (1982)

Graf Reginald, Besitzer eines Schlosses, ist in finanziellen Schwierigkeiten, er kann seine Spielschulden nicht einlösen. Der Zufall will, dass ein Mädchen, Eva, per Anhalter in die Nähe des Schlosses aus einem Auto vor einem zudringlichen Verehrer flüchtet.
Auf der Suche nach einem Hotel trifft sie Förster Hubert, welcher sie mit in sein Jagdhaus nimmt. Forstgehilfe Richard hatte mal wieder einen über den Durst getrunken und wie üblich sucht er Hubert auf , um mit ihm über die Lage des Grafen zu sprechen.
Eva, die sich beim Eintritt Richards versteckt, hört die ganze Misere und macht Hubert den Vorschlag, eine Jagdschule zu eröffnen. Auch Graf Reginald ist begeistert. Die Jagdschule wird ein voller Erfolg und die Gäste fühlen sich nicht nur als Jagdschüler wohl den die Schule wird zum Liebesnest. Bis eines Tages das Finanzamt das Schloss versteigen will. Dies erfährt auch Evas Mutter und da sie sich zwischenzeitlich in den Grafen verliebt hat, bezahlt sie heimlich dessen Schulden.

AKA
Süße Biester - Flotte Jungs
Waidmannsheil im Dirndlrock

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen