Montag, 27. Februar 2012

Sex-Träume-Report (1973)

Der DipIom-PsychoIoge Dr. Heinz Kahlbaum und seine Assistentin GiseIa beschäftigen sich mit den Träumen ihrer Mitmenschen, sprechen mit den erotischen und sexueIlen ErIebnissen der Testpersonen mit ihrer unbewussten TraumweIt. Mit Mikro und Tonbandgerät befragen sie auf den Strassen einer Grossstadt Mädchen, Frauen und Männer, was sich denn in ihren Träumen so alles abspiele. Und sie erhaIten recht erstaunliche Antworten? Omnibusfahrer WiIli erlebt sein Traumparadies vor dem Fernsehschirm. Er sieht den Wetterbericht, nickt ein und lässt sich von der bildschönen Meteorlogin träumend verführen? Anders der Bildhauer Gigges. Er träumt immer wieder, dass er ein Pascha in einem Harem sei, wo ihm die Haremsdamen Anna, Betty, CäciIie und Daisy auf die anmutigste Art - einzeln und gemeinsam - die Zeit vertreiben. Auch Assistentin Gisela hat ja übrigens ein Mädchen aus Fleisch und BIut - und auch sie hat Träume, die sie gerade dann überfaIlen, wenn sie mit Dr. Kahlbaum arbeitet. NatürIich ist er längst der Herr ihres TraumIebens - und weil hier so viele Träume in ErfüIIung gegangen sind, ist es auch bei GiseIa und Kahlbaum nicht anders: auch ihr Traum vom gemeinsamen Glück wird Wirklichkeit?

AKA
Verkehr muß sein

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen